Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Follett, Ken - Kingsbridge

Lesung mit Tobias Kluckert und Joachim Kerzel
In diesem Epos um Gut und Böse, Liebe und Hass wird die Vorgeschichte zu Ken Folletts Weltbestseller „Die Säulen der Erde“ erzählt. England im Jahr 997. Im Morgengrauen wartet der junge Bootsbauer Edgar auf seine Geliebte. Deshalb ist er der Erste, der die Gefahr am Horizont entdeckt: Drachenboote. Jeder weiß: Die Wikinger bringen Tod und Verderben über Land und Leute. Edgar versucht alles, um die Bürger von Combe zu warnen. Doch er kommt zu spät. Die Stadt wird beinahe völlig zerstört. Viele Menschen sterben, auch Edgars Familie bleibt nicht verschont. Die Werft der Bootsbauer brennt nieder. Edgar bleibt nur ein Ausweg: ein verlassener Bauernhof in einem Weiler fern der Küste.Während Edgar ums Überleben kämpft, streiten andere um Reichtum und Macht in England.  Ihre Schicksale sind untrennbar miteinander und mit ihrer Zeit verbunden. Ihr Land, das England der Angelsachsen, ist eine Gesellschaft voller Gewalt. Eine Gesellschaft, in der selbst der König es schwer hat, Recht und Gerechtigkeit durchzusetzen. Ein großartiges Werk, das den Übergang von dunklen Zeiten ins englische Mittelalter, den Aufstieg eines unbedeutenden Weilers zum Ort Kingsbridge, miterleben lässt, besonders auch in der Lesung von Tobias Kluckert und Joachim Kerzel. 
Robert Leiner
 
Follett, Ken - Kingsbridge 
Der Morgen einer neuen Zeit. Historischer Roman. Lesung mit Tobias Kluckert und Joachim Kerzel. Köln: Lübbe Audio 2020. 720 min. € 36,00
ISBN 978-3-7857-8199-9
 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur