Bücherschau

García Márquez, Gabriel - Hundert Jahre Einsamkeit

Gelesen von Ulrich Noethen

Im Juni 1967, vor 50 Jahren, wurde der Roman „Hundert Jahre Einsamkeit“ veröffentlicht. Er wurde in über 30 Sprachen übersetzt und verkaufte sich millionenfach. Seinem Autor, Gabriel Garcia Márquez aus Kolumbien, verhalf er zu Weltruhm und 1982 erhielt er dafür auch den Literaturnobelpreis. Zum Jubiläum hat Dagmar Ploetz jetzt eine Neuübersetzung vorgelegt, die nun auch in einer ungekürzten Lesung als Hörbuch erschienen ist.
Garcia Márquez‘ Jahrhundertroman nimmt einen von Beginn an mit auf eine Zeitreise, stets changierend zwischen der Kindheit und dem Ableben seiner vielen Hauptpersonen. Vor- und Rückblenden ziehen sich durch den ganzen Roman, als verbindendes, als Spannung schaffendes, manchmal auch als verwirrendes Element. „Hundert Jahre Einsamkeit“ erzählt die Geschichte von sechs Generationen der Familie Buendía in dem fiktiven Ort Macondo, lässt sich aber auch als Allegorie auf die Entwicklung Lateinamerikas lesen.
Es gilt als eines der Hauptwerke des Magischen Realismus, einer Strömung in der Malerei und Literatur, die in Europa zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand, in Lateinamerika aber erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Literaturszene prägte. Wirklichkeit und Traum vermischen sich im Magischen Realismus, spiegeln sich bei Márquez aber oft in verschiedenen Sprachebenen. Die Neuübersetzung von Dagmar Ploetz bleibt da näher am spanischen Original als die eher barocke, 50 Jahre alte Übertragung von Kurt Meyer-Clason, die solche Differenzierungen oft verwischt hat. Die Neuübertragung ist also karger und knapper, aber in vielen Passagen auch deutlicher – und von manchen Unklarheiten der Erstübertragung befreit.
Ulrich Noethen gibt dem von Gabriel Garcia Márquez entworfenen Sittenpanorama seine Stimme und überzeugt dabei durch seine eher zurückhaltende Umsetzung, die ebenso präzise wie schlicht ist. Dank seines angenehmen Tons und dank sparsamer, aber effektvoller Betonungen kommt die fein gewebte Eleganz der Neuübertragung von Ploetz richtig zur Geltung. Die Lesung ist ein ungetrübtes, großes Hörvergnügen.
Simon Berger

García Márquez, Gabriel - Hundert Jahre Einsamkeit
Gelesen von Ulrich Noethen. Hörbuch Hamburg 2017. 14 CDs. 1050 Min. € 32,60
ISBN 978-3-95713-083-9

 

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur