Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Milne, Alan Alexander - Pu der Bär

Das Hörspiel

"Nach kurzer Zeit waren alle oben im Wald versammelt, und die Expotition fing an. Zuerst kamen Christopher Robin und Kaninchen, dann Ferkel und Pu; dann Känga mit Ruh in ihrem Beutel und Eule; dann I-Ah; dann, zum Schluss, Kaninchens sämtliche Bekannten-und-Verwandten." Sie wollen den „Nordpohl“ und anderes entdecken, Pu und seine Freunde aus dem Hundertsechzig-Morgen-Wald, doch hierzu ist es ratsam, dass zumindest einer ganz genau weiß, wie so ein Pohl denn aussieht. Da ist es gut, dass es ja auch Christoph Robin gibt. Der weiß dann auch, was zu tun ist, als Ferkel etwa ein Heffalump trifft oder I-Ah seinen Schwanz verliert.

Zu den berühmten Erzählungen von Alan Alexander Milne gibt es jetzt auch neun Hörspiele voll bienenstachligem Witz, voll honigsüßem Charme, voll hinreißendem Bärengebrummel! Und alle sind hier: Winnie-der-Pu, der honigsüchtige Bär von geringem Verstand, das ängstliche Ferkel, der traurige I-Aah, Känga und Klein-Ruh, Eule, Kaninchen, der ungestüme Tiger und natürlich Christoph Robin. Charlotte Niemann hat deren wundersame Abenteuer im Hundertsechzig-Morgen-Wald 1979 für den Rundfunk bearbeitet. Darin eingefangen ist der ganz besondere Zauber dieser Geschichten in schönen, großartigen Atmosphären. Wunderbare Hörspiele!

Christine Hoffer

Milne, Alan Alexander:Pu der Bär

Das Hörspiel. Gelesen von Sabine Postel, Horst Breiter, Evelyn Hamann-Braun u.a. München: der hörverlag 2013. 4 CD. 241 Min. € 14,99

ISBN 978-3-8445-1071-3

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur