Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Camus, Albert - Der Fremde

Kongenial gelesen von Ulrich Matthes

Albert Camus' berühmtester Roman "Der Fremde" von 1942 erzählt die Geschichte eines Mannes, der sozusagen "absichtslos" zum Mörder wird. Für jeden, der den Roman gelesen hat, wird er wohl unvergesslich sein, vor allem aufgrund der absoluten Emotionslosigkeit, einer sachlichen Genauigkeit. Die Geschichte des jungen Mannes, der am Beginn des Romans zum Begräbnis seiner Mutter fährt, alles als unwirklich und distanziert wahrnehmend. Unter der stetig sengenden Sonne Algiers lebt er ohne alle Bindung und ohne Liebe und Teilnahme gleichgültig dahin. Bis ihn eben ein kleiner Zufall zum Mörder macht.
Die Stimme von Ulrich Matthes passt geradezu kongenial zu diesem jungen Mann. Matthes gelingt es gut, ohne je monoton zu werden, die Weggedriftetheit des Mannes und dessen gleichsam kindliche Aufmerksamkeit zum Klingen zu bringen. Großartig. Ein sprachliches, ein sprechendes Kunstwerk.
Simon Berger

Camus, Albert - Der Fremde
Roman. Gelesen von Ulrich Matthes. Steinbach sprechende Bücher 2013. 3 CD. 224 Min. € 14,99
ISBN 978-3-86974-151-2

 


 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur