Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Canetti, Elias - Die Blendung

Eine tatsächlich imponierte Hörspiel-Großproduktion

Eine tatsächlich imponierte Großproduktion. Der Klassiker, der (einzige) Roman von Elias Canetti als Hörspiel bearbeitet, in 12 Teilen (12 CDs) mit Musik und einer Top-Besetzung, die auch jede große Filmproduktion zu etwas Besonderem machen würde.
Der Regisseur und Komponist Klaus Buhlert, hervorgetreten schon durch so außergewöhnliche Hörbuch-Projekte wie den „Ulysses“ von James Joyce (Hörbuch des Jahres 2012) oder „Der Mann ohne Eigenschaften“ von Robert Musil suchte sich für „Die Blendung“ Wien als den richtigen Aufnahmeort aus. In acht Wochen sammelte er die Schauspieler und Stimmen etwa von Manfred Zapatka (Erzähler), Birgit Minichmayr, Wolfgang Böck, Wolfram Berger, Brigitte Neumeister, Hanno Pöschl, Karl Markovics, Johannes Silberschneider und vielen anderen zu einer wahren Stimmen-Orgie.
Die Geschichte des von der Fachwelt aus der Ferne bewunderten Sinologen Peter Kein, eines eigenwilligen, hochmütigen Privatgelehrten, der völlig in der Welt seiner Bücher lebt (25.000 Bände umfasst seine Bibliothek), und der von seiner Haushälterin Therese Krumbholz zur Ehe verführt und aus seiner Wohnung vertrieben wird, steigert sich im Hörbuch noch dramatischer als im Roman. Der allmählichen, aber unaufhaltsamen Entrechtung und der voranschreitenden Vernichtung seiner Existenz setzt der absolut überforderte und durch das merkwürdige Geschehen um ihn verstörte Kein schließlich seine eigene endgültige Tat entgegen: Er verbrennt seine Bibliothek und sich selbst: „Als ihn die Flammen endlich erreichten, lachte er so laut, wie er in seinem ganzen Leben nie gelacht hat.“ Und dieses Lachen hier wirklich zu hören, geht einem in Mark und Bein. Es ist ein großartiges Abenteuer und Hörerlebnis diesen Stimmen über 12 CDs lang zuzuhören und die Geschichte des Peter Kein zu verfolgen. Man kann sich keine bessere Umsetzung in ein Hörspiel vorstellen. Eine grandiose Produktion.
Simon Berger

Canetti, Elias - Die Blendung
Hörspiel. Bearb., Regie und Musik: Klaus Buhlert. Mit Birgit Minichmayr, Samuel Finzi, Manfred Zapatka u.v.a. München: der hörverlag 2013. 12 CD. € 49.99
ISBN 978-3-86717-893-8

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur