Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Glück gehabt

Ein schwarzhumoriger Thriller
Der nach dem Roman „Das Polykrates-Syndrom“ von Antonio Fian gedrehte Film von Peter Payer beginnt als komödiantische Dreiecksgeschichte und steigert sich zu einem schwarzhumorigen Thriller, der einige Überraschungen bereithält.
Artur ist Ende 30. Er ist ausgebildeter Lehrer, ist aber als Nachhilfelehrer tätig und arbeitet in einem Copyshop. Er führt eine glückliche Ehe mit Rita, die als Lehrerin auf dem Sprung zur Schuldirektorin ist. Die Gemächlichkeit in Arturs Leben ist plötzlich zu Ende, als die schöne, junge Alice in den Kopierladen und damit in Arturs Leben tritt.
Der Film bietet einen interessanten Stilmix, in dem von Romanze bis Horror alles enthalten ist, mit spielfreudigen Darstellern und bereitet großes Vergnügen.
Bernhard Preiser
 
Glück gehabt
von Peter Payer. Nach dem Roman von Antonio Fian. Wien: Falter 2020. 
Darsteller: Philipp Hochmair, Julia Roy, Larissa Fuchs, Robert Stadlober. 
97 min. € 14,99
EAN 9783854397816
 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur