Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Timm, Uwe - Die Piratenamsel

Anrührende Geschichte über Schicksal und Freiheit eines jungen Papageis

Paddle ist ein junger Beo. Er ist schwarz wie all seine Geschwister. Im Vergleich zu vielen anderen Vögeln im Dschungel ist das vielleicht langweilig, ABER: der Beo kann etwas ganz besonderes, er kann Stimmen imitieren. Das hat der Beo in der Beoschule gelernt.
Der Beo nutzt seine Fähigkeiten für allerlei Streiche, bis ihn ein weißer Mann gefangen nimmt und in einen Käfig steckt.  Erst wird er drei Tage durch den Dschungel getragen, dann auf einen großen Dampfer verladen. Auch an Bord kann er seine Fähigkeiten zur Sprachimitation gut nutzen.
Die nächste Station auf der großen Reise ist ein Zoogeschäft. Dort sitzt Paddle mit vielen anderen Tieren in der  Auslage. Eines Tage kauft eine alte Frau den Kakadu, der ist viel schöner anzusehen. Paddle jedoch kommt mit vielen anderen Vögeln in den Zoo. Dort gefällt es ihm zwar wesentlich besser, er möchte jedoch trotzdem ausbrechen, Paddle will unbedingt in den Himmel fliegen. Mit Hilfe eines Tricks gelingt ihm dann die Flucht. Glücklich im Himmel, fliegt Paddle an den Stadtrand.
Doch er wird wieder gefangen genommen und landet bei einem Stimmenimitator, der ist gar nicht nett zu Paddle und der Kater versucht den Beo zu verspeisen. Doch wieder schafft Paddle es zu entkommen und er findet sein Glück.
Eine mitunter humorvolle, aber vor allem anrührende Geschichte über Schicksal und Freiheit eines jungen Papageis. Wunderbar erzählt von Uwe Timm.
Manuela Kaltenegger

Timm, Uwe - Die Piratenamsel
München: Hanser 2015. 112 S. - fest geb. : € 10,20 (JE)
ISBN 978-3-446-24637-9


 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur