Bücherschau

Helfer, Monika - Vati

Aufwachsen der Nachkriegsgeneration in schwierigen Verhältnissen
Nach ihrem erfolgreichen Roman „Die Bagage“ präsentiert Monika Helfer nun ein Erinnerungsbuch, in dem das Aufwachsen der Nachkriegsgeneration in schwierigen Verhältnissen dargestellt wird. „Vati“ ist ein stiller, in sich gekehrter Mensch, der in beengten Lebensverhältnissen des Kriegserholungsheims lebt. Dort findet er Trost in der umfangreichen Bibliothek des Hauses, wo er sich die Bestseller der Literatur ausborgt und sich in diese vertieft. Bereits als Kind hat er sich massenhaft Kinderbücher ausgeborgt und geschmökert. 
Die Familie, die in dem beengten Raum der Küche mit ihren vielen Kindern lebt, sieht von dem Vater wenig, der nach dem Krieg mit einer Beinprothese als Literaturliebhaber schweigsam seine Zeit verlebt. Als später das Kriegserholungsheim aufgelassen wird, muss Vati viele der Bücher, die er heimgeschleppt und seiner eigenen Bibliothek einverleibt hat, zurückstellen. 
Trotz des geringen Umfangs des Romans berichtet Monika Helfer ausführlich von ihren Erinnerungen an ihre Kindheit, in einer so herzlichen Form, dass man dieses Buch kaum aus der Hand legen kann. 
Peter Lauda
 
Helfer, Monika - Vati
Roman. München: Hanser 2021. 173 S. - fest geb. : € 20,60 (DR)
ISBN 978-3-446-26917-0

 

 

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur