Bücherschau

Lux, Georg / Weichselbraun, Helmuth - Lost Places in der Steiermark

Eine Fundgrube von vergessenen Orten in der Steiermark
Viele Plätze, die dem Verfall preisgegeben sind, geben Besuchern das Gefühl, in diesem Moment eine Geschichte festhalten zu können, die bald endgültig vergessen sein wird. Solche „Lost Places“, solchen stimmungsvollen Orten abseits touristischer Pfaden spüren seit vielen Jahren Georg Lux, ein Journalist, und Helmuth Weichselbraun, ein Fotograf, nach. Mit beeindruckenden Fotos und der beliebten Mischung aus augenzwinkernder Leichtigkeit und hintergründigen Fakten nehmen sie die Leser dieses Mal zu geheimnisvollen Ruinen, leerstehenden Gebäuden und aufgelassenen Fabrikshallen mit. 
Sie gehen dabei nicht nur in der Steiermark des 21. Jahrhunderts auf Spurensuche, sondern auch in den slowenischen Regionen, die im Lauf der Geschichte einmal Teil der Steiermark gewesen waren. Sie dokumentieren etwa auf der Pack den Dom des Waldes, trockengelegte Schwimmbäder in Eisenerz und Lassnitzhöhe, eine Einsiedelei in Graz, eine schon lange verlassene Kirche in St. Marein bei Neumarkt, die Höhlenburg im Puxerloch in Teufenbach-Katsch, die Römerhöhle in Aflenz an der Sulm, Erdställe in Vorau, Bunker in Fürstenfeld und Peggau, vergessene Gräber in Soboth und Maribor, eine unterirdische Flugzeugfabrik in Maribor. 
Das wunderschön gestaltete Buch ist eine Fundgrube von vergessenen Orten in der Steiermark, die große Lust macht, sich auf eine eigene Erkundung dorthin aufzumachen. 
Robert Leiner
 
Lux, Georg / Weichselbraun, Helmuth - Lost Places in der Steiermark
Wien: Styria 2021. 192 S. : zahlr. Ill. - br. : € 27,00 (EH)
ISBN 978-3-222-13662-7

 

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur