Bücherschau

Raab, Thomas - Die Djurkovic und ihr Metzger

Kriminalroman
Thomas Raab ist einer der wenigen Krimischriftsteller, die von Anfang an einen neuen, eigenständigen Stil an den Tag gelegt haben. So unverkennbar wie Wolf Haas ist eben auch Thomas Raab. Seine Mischung aus Spannung, Szenensetzung, Humor, Ernsthaftigkeit und Gesellschaftskritik sowie die feinst ausgearbeiteten Charaktere sind ein eigenes Markenzeichen. 
Dieses Mal begleiten wir den altbekannten Restaurator Willibald Adrian Metzger, der „seine“ Danjela Djurkovits heiraten möchte. Schon die Vorbereitungen zum Jubeltag laufen nicht herkömmlich ab, aber die Hochzeitsfeier gerät vollständig aus dem Ruder. Bei der Hochzeit verschwindet die Braut mit einem ominösen Fremden, noch bevor die Heirat vollzogen ist und lässt den Metzger verzagt zurück. 
Auf seiner verzweifelten Suche nach Danjela und der Ursache stößt der Metzger auf allerlei Geheimnisse, auf eine Gruppe Schläger, auf einen Zirkuselefanten namens Charlie und einem höchst bedrohlichen Familienclan. Daneben wird seine Wohnung verwüstet – bei allem skurrilen Humor des Autors Thomas Raab – und es finden sich doch einige eher ungewöhnliche Gewaltszenen, die für die Metzger-Reihe untypisch sind. 
Nichtsdestotrotz ist der Roman ein literarischer Krimi, der phasenweise Drehbuchcharakter aufweist, überdies episch und spannungsgeladen ist. 
Rudolf Kraus
 
Raab, Thomas - Die Djurkovic und ihr Metzger
Kriminalroman. Innsbruck: Haymon 2020. 263 S. - fest geb. : € 19,90 (DR)
ISBN 978-3-7099-8105-4

 

 

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur