Bücherschau

Applebaum, Anne - Die Verlockung des Autoritären

Warum antidemokratische Herrschaft so populär geworden ist
Die Pulitzer-Preisträgerin Anne Applebaum versucht in diesem Buch zu ergründen, wie in den liberalen Demokratien die Versuchung entsteht, Populisten zu wählen, und woher der Hang zu autoritären Regierungsformen kommt. Ihr Ausgangspunkt für ihre essayistische Analyse ist die Frage, warum die postkommunistischen Staaten in Mitteleuropa (vor allem Polen und Ungarn) nach einigen Jahren demokratischen Regierens sich in Richtung autoritär-populistischer Regime verändert haben, und zwar, zumindest am Anfang, in freien Wahlen. Sie versucht dies auch anhand von persönlichen Erfahrungen. Applebaum ist nicht nur amerikanische, sondern auch polnische Staatsbürgerin. Ihr Mann Radek Sikorski war polnischer Verteidigungs- und Außenminister und ist heute Abgeordneter des Europäischen Parlaments in der christlich-demokratischen EVP-Fraktion. Sie hat als Journalistin für amerikanische Medien geschrieben, aber auch lange in England gearbeitet. Ihre politische Haltung bezeichnet sie selbst als konservativ.
Mit diesem Ansatz aus persönlichen Erfahrungen, mit historischem Weitblick und theoretischer Analyse widmet sie sich grundlegend der Verschiebung des politischen Diskurses nach rechts. Sie zeigt, wer hinter Machtmenschen wie Putin, Erdogan, Orban und Kaczynski die Strippen zieht, erkundet anhand von ehemaligen Weggefährten, Journalisten, Bloggern, Intellektuellen, Medienleuten deren Strategien. Was diese Menschen bewegt, sich dem Populismus zu verschreiben, macht sie ebenso deutlich wie die „Fluchtpunkte“ ihrer Ideen. Sie beschreibt, was all die Wähler, Unterstützer und Steigbügelhalter der Anti-Demokraten antreibt. An vielen Beispielen (von Boris Johnson über die spanischen Nationalisten, die polnischen Anti-Demokraten bis zur Corona-Diktatur in Ungarn) zeigt sie, welche Bedeutung dabei soziale Medien, Verschwörungstheorien und Nostalgie haben und welche materiellen Interessen ins Spiel kommen. Und wie nicht zuletzt Elitenbashing und Aufstiegsverheißungen die Energien der vermeintlich Unterprivilegierten anfeuern. 
Ein kluges Buch und ein augenöffnender Streifzug durch das gegenwärtige Europa. 
Bernhard Preiser
 
Applebaum, Anne - Die Verlockung des Autoritären
Warum antidemokratische Herrschaft so populär geworden ist. München: Siedler 2021. 208 S. - fest geb. : € 22,70 (GP)
ISBN 978-3-8275-0143-1

 

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur