Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Cohn-Bendit, Daniel - Unter den Stollen der Strand

Fußball und Politik – mein Leben
„Ich bin jetzt fünfundsiebzig. Und mein Leben war eine einzige lange Reise zwischen Frankreich und Deutschland“. Mit diesem Bekennersatz leitet Daniel Cohn-Bendit sein neues Buch ein. Es wäre nun in der Folge ganz einfach fahrlässig, eine Besprechung dieses Buches anzufertigen, ohne sich zumindest ausschnittweise in die turbulente Biografie des Autors einzulassen. 1968, Studentenrevolution in Frankreich. CB wurde als eine der treibenden Kräfte dieser Bewegung des Landes verwiesen und landete in Deutschland. Er schloss sich dort der Sponti-Szene an. 1976 gründete er das linksalternative Stadtmagazin „Plasterstrand“. Hauptthemen waren die Anti-AKW-Bewegung und die Baupolitik der verantwortlichen Kommunalpolitiker der SPD („Häuserkampf“). Ab 1978 engagierte er sich intensiv in der politischen Bewegung der Grünen. 1997 wechselte er ganz in die Europapolitik und zog schließlich in das Europäische Parlament ein. 2003 gründete er die Europäische Grüne Partei. Neben seiner grellen und auch nicht immer unumstrittenen Präsenz in der Politik erlangte CB auch als Moderator diverser TV-Sendungen eine beachtliche Medienpräsenz. 
Wer sich nun vom vorliegenden Buch so eine Art politisch orientierte Lebensbilanz des Autors erwartet, der geht fehl. Der Autor verquickt nämlich seine Erlebnisse, persönlichen Begegnungen und gemachten Erfahrungen als Sportjournalist und Radio-Sportkommentator hintergründig mit seiner persönlichen politischen Sichtweise. Wenn er auch dabei das Sportgeschehen in den Vordergrund stellt – so hält man mit diesem Buch weder eine Autobiografie noch ein wirkliches Sportbuch in den Händen. Das mag auch eine Schwachstelle dieses Buches ausmachen. Vor allem, da sich der Autor gefinkelt durch die weitschweifige Welt des Fußballsports hindurch dribbelt und dabei nur wirklich fußballgeschichtlich beschlagenen Sportfans eine Chance für einen lesefreundlichen Querpass gibt. Also, demnach, ein Feuerwerk an Rückerinnerungen für gewiefte Sportfans, womöglich älteren Jahrgangs, und kritikbedachte politisch Interessierte. In beiden Fällen ein wahres Lesevergnügen. 
Adalbert Melichar
 
Cohn-Bendit, Daniel - Unter den Stollen der Strand
Fußball und Politik – mein Leben. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2020. 270 S. - fest geb. : € 22,70 (BB) 
ISBN 978-3-462-05263-3

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur