Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Tilghman, Romalyn - Die Bücherfrauen

Gesprochen von Cathlen Gawlich, Gabriele Blum, Abak Safaei-Rad
Eine Krise führt Angelina zurück an den magischen Ort ihrer Kindheit in Kansas. Dort begegnet sie zwei Frauen, die wie sie an einem Wendepunkt stehen: Traci, eine junge Künstlerin, und Gayle, die durch einen Tornado alles verloren hat.
Schnell werden die drei füreinander unentbehrlich und entwickeln eine Schaffenskraft, die sie zu etwas ganz Neuem führt.
Mit ihrer Liebe zu Büchern schenken drei mutige Frauen einer zerstörten Kleinstadt neue HoffnungIn Prairie Hill, einer Kleinstadt irgendwo in Kansas, steht nach einem Tornado nur noch die Fassade der Bibliothek. Angelina kehrt für ihre Doktorarbeit zurück an den magischen Ort ihrer Kindheit. Ihre Liebe zum Lesen erbte sie von ihrer Großmutter Amanda. Frauen wie Amanda, die zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts Kultur in die entlegensten Winkel des Landes brachten, widmet Angelina ihre Studien. In Kansas begegnet sie zwei Frauen, die wie sie an einem Wendepunkt stehen. Gemeinsam entwickeln sie eine Schaffenskraft, die der Kleinstadt neue Hoffnung gibt. Am Ende der Welt finden die drei Frauen einen neuen Lebenssinn und ihr ganz persönliches Glück. Dieser warmherzige Roman über den Wert der Gemeinschaft, diese inspirierende Geschichte über Frauen, die aus den Trümmern einer Katastrophe eine neue Gemeinschaft errichten, wird hier wunderbar aufbereitet von den Stimmen von Cathleen Gawlich, Gabriel Blum und Abak Safaei-Rad. 
Christine Hoffer
 
Tilghman, Romalyn - Die Bücherfrauen
Gesprochen von Cathlen Gawlich, Gabriele Blum, Abak Safaei-Rad. Argon 2021. € 19,95
ISBN 978-3-8398-1883-1

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur