Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Anappara, Deepa - Die Detektive vom Bhoot-Basar

Kleine Detektive in den Armenvierteln Indiens
In einer großen, illegal gebauten Siedlung am Rande einer nordindischen Stadt verschwindet ein Kind. Bald danach ist ein weiterer Bub verschwunden. Ist er nach Mumbai ausgerissen, um Tänzer zu werden, oder wurde er Opfer eines Unfalls? Der 9-jährige Jai, der gerne einmal Detektiv werden möchte und schon viele Fälle im Fernsehen gesehen hat, versucht zusammen mit seinem Freund Faiz und seiner Freundin Pari, die abgängigen Buben im benachbarten Basar zu finden. 
Es ist ein gefährliches Unternehmen, denn überall lauern Gefahren für die Kinder, die allein und ohne Aufsicht auf den Straßen unterwegs sind. Es gibt Kinderentführer, die Kinder zu kriminellen Handlungen zwingen, es gibt Frauen, die Kinder mit präparierten Keksen betäuben und dann an Menschenhändler verkaufen, und es gibt Burschen, die in der Nacht unschuldige Mädchen überfallen, in Autos zerren oder ermorden. Und schließlich gibt es Organisationen, die mit menschlichen Organen und Kinderpornografie handeln. 
Die kleinen Detektive fragen im Kinderhilfswerk nach den Vermissten und suchen auf Mülldeponien nach ihnen. Als weitere Kinder aus der Siedlung spurlos verschwinden und sogar Jais Schwester eines Tages nicht mehr nach Hause kommt, gibt es einen Aufstand im Viertel. Die Eltern fühlen sich von der Polizei und den Behörden in Stich gelassen. Nach langem gefährlichen Suchen finden die Kinder endlich auf der Müllhalde eine Dose mit Gegenständen, die den vermissten Kindern gehören. Nun endlich ermittelt auch die Polizei, die sich trotz Bestechung durch die Eltern – manche gaben den skrupellosen Polizisten Geld und echten Goldschmuck – bisher zurückgehalten hatte. Eines Tages werden in der Luxuswohnung eines Verdächtigen Chloroform und Schlafmittel gefunden, mit denen die Kinder betäubt und dann entführt wurden. 
Deepa Anappara aus Südindien hat in ihrem ersten Roman, der in 16 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet wurde, einen wahren Kriminalfall verarbeitet. Eindringlich und ergreifend berichtet sie von den katastrophalen Zuständen in den Armenvierteln Indiens und vom gefährlichen und trostlosen Leben der Kinder auf der Straße. 
Traude Banndorff-Tanner
 
Anappara, Deepa - Die Detektive vom Bhoot-Basar
Roman. Hamburg: Rowohlt 2020. 398 S. - fest geb. : € 24,70 (DR)
ISBN 978-3-498-00118-6

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur