Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Fischler, Joe - Die Toten vom Lärchensee

Ein Fall für Arno Bussi
Joe Fischler ist ein Tausendsassa. Als studierter Jurist arbeitete er zunächst im Bankwesen, wurde Blogger und letztendlich Autor. Und das gleich sehr erfolgreich. Der neue Krimi aus Tirol (nach dem 1. Fall "Der Tote im Schnitzelparadies") ist wieder eine besondere Herausforderung für den liebenswerten Kommissar Bussi, Arno Bussi. Er muss sich nicht nur mit seinem Familiennamen herumschlagen, sondern auch mit seinem brachliegenden Liebesleben. Und außerdem sitzt er frustriert in der langweiligen Abteilung für Kriminalstatistik in Wien. 
Da wird er plötzlich von oberster Stelle auf einen "cold case" angesetzt. Dieser Todesfall, der vor fünf Jahren am Lärchensee eher als suspekter "Unfall" abgelegt wurde, führt ihn wieder in seine Heimat, ins schöne Tirol und an den Lärchensee. Warum wird jetzt der Fall wieder aufgerollt? Was steckt dahinter? Sind es die politischen Machenschaften einer Bürgermeisterin, eines gierigen Bauherrn, der den See mit einem Chaletdorf verschandeln will oder doch eine Familientragödie? Oder steckt doch eine geheimnisvolle Macht dahinter? 
Mit viel Humor und feiner Klinge taucht er in die Welt der Gemeinde Stubenwald ein. Wobei es ihm die eingeschworenen Bewohner des Ortes nicht gerade leicht machen. Und er selber ist nicht immer der "coole" Kriminalbeamte, sondern ein liebenswerter, leicht chaotischer und
menschlicher Ermittler. Er hört permanent auf sein Bauchgefühl, auch wenn er immer wieder Hunger hat, weil er aufs Essen vergisst. 
Die Geschichte nimmt eine ungeahnte Wendung und es wird zunehmend spannend, wer hinter all dem wirklich steckt. Der erste Verdächtige wird zu offensichtlich als Täter präsentiert. Wieder ist das Bauchgefühl für Kommissar Bussi ausschlaggebend und er hat recht. Der Fall ist nicht so einfach zu beenden, auch wenn sein Chef das gerne hätte. Und dann überschlagen sich die Ereignisse! Humor und Spannung, eine flotte Sprache, leicht und angenehm zu lesen. Eine echte Freizeitlektüre, die man besonders gut auf dem Weg nach oder im schönen Tirol lesen kann. Aber natürlich auch überall sonst. Man wird den Roman schnell lesen und dann das Buch weglegen, um sich auf den nächsten Fall des Arno Bussi zu freuen! 
Renate Oppolzer
 
Fischler, Joe - Die Toten vom Lärchensee
Ein Fall für Arno Bussi. Kiepenheuer & Witsch 2020. 318 S. - kt. : € 11,40 (DR)
ISBN 978-3-462-05320-3

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur