Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Fuchs, David - Leichte Böden

Roman über ein unausbleibliches Lebensstadium namens Alter
Eigentlich will Daniel, der gerade ein einjähriges Sabbatical startet, lediglich seinen Porsche, den er bei Tante Klara auf dem Land vor Jahren abgestellt hatte, abholen, um danach irgendeine Reise zu unternehmen. Er findet allerdings, zu seiner bitteren Überraschung, bei seinen einstmals geliebten Verwandten ein kaum erträgliches desolates familiäres Umfeld vor! 
Onkel Alfred, schwer dement, wäre ohne Unterstützung seiner Frau Klara eigentlich ein Pflegefall. Der verwitwete Nachbar Heinz, der bei Klara und Alfred Unterkunft gefunden hat, kann nach einer unheilbaren Krebserkrankung nur noch mit Hilfe eines Sprachcomputers kommunizieren und ist ebenso eine kaum ertragbare Bürde für die völlig überforderte Klara. So beschließt Daniel zumindest einige Zeit zu bleiben und bietet seine Hilfe an. Kein leichtes Unterfangen! Aber Daniel trifft in dieser Zeit auch auf seine Kindheitsfreundin Maria und es keimt in dieser Beziehung bald eine zärtliche Liebesbeziehung auf. 
Ein äußerst empfehlenswertes Buch! Sensibel. Feinfühlig. Mutig. Ein realistisch skizziertes Porträt eines unausbleiblichen Lebensstadiums namens Alter samt all seinen erwartbaren und erduldbaren menschlichen Spielarten. 
Adalbert Melichar
 
Fuchs, David - Leichte Böden
Roman. Haymon 2020. 270 S.- fest geb. : € 19,90 (DR)
ISBN 978-3-7099-3492-0

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur