Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Miller, Madeline - Ich bin Circe

Über die Konfliktsituation zwischen der Welt der Götter und dem irdischen Dasein
Um diesen umfangreichen Roman nicht nur zu verstehen, sondern auch wirklich zu genießen, lohnt es sich ein klein wenig (wenn das nötige Schulwissen nicht mehr ausreicht), sich mit der griechischen Mythologie auseinanderzusetzen. Circe ist die Tochter des mächtigen Sonnengottes Helios und der Nymphe Perse. Sie gilt jedoch als Außenseiterin in ihrer Familie und wird letztlich verstoßen. Ihr Vater führt sie auf seinem Sonnenwagen aus Colchis nach Westen und setzt sie auf einer Insel in der Nähe von Italien aus. Auf diesem einsamen, aber entzückenden Eiland, umgeben von großem Reichtum, von goldlockigen Nymphen, gezähmten Löwen und Wölfen erforscht Circe die vorgefundene Pflanzenwelt, erkennt bald deren Wirkungskraft und gibt sich letztlich der Zauberei und Hexerei hin. 
Sie ist aber andererseits auch eine leidenschaftliche Frau, die sehnsüchtig nach Liebe, Zuneigung und Freundschaft sucht, aber auch notgedrungen mit unbändigem göttlichen Temperament Macht- und Rivalitätskämpfen nicht aus dem Weg geht. Am Ende steht sie vor der schwierigen Entscheidung, ob sie als mächtige Magierin, verletzliche Frau und leidenschaftliche Mutter weiterhin der Welt der Götter zugehören oder ein irdisches Dasein fristen will. 
Alles in allem verschafft Madeline Miller mit diesem Roman einen umfangreichen, aber durchaus unterhaltsamen Zugang zur griechischen Mythologie. Obendrein ausgestattet mit einem ungeheuren Wiedererkennungseffekt! Die Autorin scheut aber keinesfalls, in anschaulicher Art und Weise auf die beständige Konfliktsituation zwischen der Welt der Götter und dem irdischen Dasein einzugehen. So kommt es zu einem wirklich unterhaltsamen, zum Teil sehr spannenden Buch, das man uneingeschränkt weiterempfehlen kann. 
Adalbert Melichar
 
Miller, Madeline - Ich bin Circe
Roman. Eisele 2019. 516 S. - fest geb. : € 24,00 (DR)
ISBN 978-3-96161-068-6

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur