Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Wimmer, Barbara - Tödlicher Crash

Wien-Krimi
Wieder ein „Wienkrimi“? Nein eigentlich eher ein etwas verstörender Zukunftsroman. Die Geschichte spielt im Jahr 2022. Das erste, in Österreich zugelassene selbstfahrende Auto gerät außer Kontrolle und zerschellt an einem Baum. Der Besitzer ist sofort tot. Es ist der amtierende Finanzminister Österreichs. Ein Unfall? 
Es stellt sich heraus, dass die Elektronik gehackt wurde und somit das Auto in diesem Mordfall die Tatwaffe ist. Bald gerät eine 33-jährige Investigativ-Journalistin unter Verdacht. Ein „precrime Computer“ hat sie als suspekt eingestuft, da sie entsprechende Kommentare gepostet hat. Sie war zur Tatzeit zwar weit weg in Barcelona, aber Zufall oder nicht, der Bordcomputer des Autos wurde ebendort gehackt. Sie gilt plötzlich als Mörderin und versucht verzweifelt ihre Unschuld zu beweisen. Es ist ein undurchsichtiger Fall, denn die Konkurrenz des Autokonzerns hat auch offenbar ihre Finger im Spiel. Geht es um Geld, Macht der Konzerne oder die Familie? 
Spannend wird uns die Zukunft mit all ihren Neuerungen im Bereich der Elektronik vor Augen geführt. Und gleichzeitig wird von der Autorin (sie hat Kommunikationswissenschaften
studiert) bewusst gemacht, wie gefährlich diese Abhängigkeit von Computern ist. Der einzelne Mensch wird total überwacht, abgehört und manipuliert. Ein interessantes Szenario für einen Krimi, aber eigentlich ein Roman aus der nahen Zukunft, der einen erschauern lässt. Stellenweise ist es für einen Computerlaien allerdings schwer, die vielen technischen Begriffe ein wenig zu verstehen. Aber man kann zwischen den Zeilen lesen – keine schöne neue Welt, die da im Vormarsch ist. 
Ein interessantes Buch, ein spannender Krimi, der sicher mit der Hauptfigur eine Fortsetzung finden wird. 
Renate Oppolzer
 
Wimmer, Barbara - Tödlicher Crash
Wien-Krimi. Gmeiner 2020. 408 S. - kt. : € 14,00 (DR)
ISBN 978-3-8392-2597-4

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur