Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Tjernshaugen, Andreas - Von Walen und Menschen

Eine Reise durch die Jahrhunderte
Der Wal, der zu den größten und mächtigsten Tieren der Welt gehört, ist in seinem Bestand gefährdet. Seit Jahrhunderten wird er gejagt und sein Körper für verschiedenste Zwecke verwendet. Früher war es ein gefährliches Unternehmen, wochenlang mit Schiffen und Booten unterwegs zu sein, um den Giganten zu fangen. Als Motorboote und moderne Harpunen die Jagd erleichterten, war es keineswegs ungefährlich geworden. Die Walfänger waren mutige Männer, die Monate oder Jahre von ihren Familien getrennt waren. Später wurden riesige Walfangschiffe gebaut, auf denen die erlegten Tiere wie in einer Riesenfabrik zerteilt, bearbeitet und in fertige Portionen verpackt wurden. 
Vom modernen Walfang in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis heute handelt das vorliegende Werk. Andreas Tjernshaugen, ein norwegischer Soziologe, legt sein Augenmerk dabei auf die lebensgefährlichen Expeditionen der ersten norwegischen Walfänger im Atlantik und im nördlichen Polarmeer sowie auf die skrupellosen Jagden der Norweger und später anderer Nationen in der Antarktis, wo besonders viele Blauwale leben. Er berichtet vom rücksichtslosen Töten der Tiere, deren Population bald von Aussterben bedroht war. Der Kampf um den Schutz des Blauwals war lang und schwierig. Doch Ende der 1960er Jahre war endlich das Ende des Blauwalfangs erkämpft worden. 
Ein wichtiges Buch um die Geschichte des Walfangs und den erbitterten Kampf zum Schutz dieses beeindruckenden Tieres. 
Traude Banndorff-Tanner
 
Tjernshaugen, Andreas - Von Walen und Menschen
Eine Reise durch die Jahrhunderte. Residenz 2019. 253 S. fest geb. : € 22,00 (NN)
ISBN 978-3-7017-3491-7

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur