Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Leidenfrost, Lucia - Wir verlassenen Kinder

Eine packende, beunruhigende Parabel über ein Kinderregime
„Wir verlassenen Kinder“ ist eine düstere, dystopische Parabel über zurückgelassene Kinder in einem abgeschiedenen Dorf. Im Land herrscht Krieg, die Eltern bzw. Erwachsenen haben das Dorf nach und nach verlassen und die Kinder sind mit den Großeltern zurückgeblieben. Auch der Bürgermeister und der Schmied sind noch da. Der Lehrer und die anderen Erwachsenen haben das Dorf längst verlassen. Die Kinder kochen und putzen die Häuser, pflegen die Großeltern und empfangen von den Eltern Pakete mit Spielsachen, Geld und anderen Dingen. 
Doch eines Tages verlassen auch die Großeltern, der Bürgermeister und der Schmied das Dorf, nachdem sie vermeintlich zum Krieg einberufen werden, was aber eine Finte des Schmieds mit gefälschten Einberufungen war. Grund dafür sind die aufgestellten Regeln und Gesetze der Kinder, die zu einem System von Gewalt und Unterwerfung werden. 
Nur die etwas ältere Mila, Tochter des Bürgermeisters, beugt sich nicht der Gewalt der Kinder. Sie wird von den Kindern bestraft, in dem sie erniedrigt wird und ein Stigma, mit dem Messer in die Hand geritzt, abbekommt. Doch Mila ist eine Kämpferin, die sich nicht kleinkriegen lässt, und sich nach wie vor um ihre beiden kleineren Schwestern, aber auch um die anderen Kinder kümmern möchte. Sie möchte den Kindern Lesen und Schreiben beibringen, sie in der Schule unterrichten. Sie ist quasi der Lichtblick in einem Meer von Düsternis und apokalyptischer Stimmung. 
Lucia Leidenfrost hat eine packende, beunruhigende Parabel über ein Kinderregime geschrieben, das sich aus den Lebensumständen entwickelt hat. Mit einer Protagonistin, die sich das Gute bewahrt hat und die Kinder trotz aller Begebenheiten als das sieht, was sie sind: Kinder. 
Rudolf Kraus
 
Leidenfrost, Lucia - Wir verlassenen Kinder
Roman. Wien: Kremayr & Scheriau 2020. 190 S. - fest geb. : € 19,90 (DR)
ISBN 978-3-218-01208-9

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur