Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Ackermann, Tom - Stirbt David?

Ein philosophischer Roman
Dieser neue Roman ist aufgrund seiner zeitlich sprunghaften Handlungsstränge ein Buch, das höchste Konzentration erfordert. Man fragt sich: Ist es ein Kriminalroman oder bloß eine kompakte Anklage an die heutige Zeit? Tom Hohenfried ist mit seinem Stiefsohn auf der Flucht vor Unbekannten. Sie jagen ihn, den Starjournalisten, quer durch die Hochgebirgslandschaft, wobei sie durch einen Unfall nur knapp mit dem Leben davonkommen. Warum wird David alias Tom so gejagt?
Der Starjournalist sitzt im 26. Stock des eben eröffneten Freedom Towers. Das FSAT, der freie Satellit, hat hier sein Studio, vom dem aus Tom Hohenfried seine Sendungen „Tom im Turm“ gestaltet. Von hier aus bekämpft er mächtige Konzerne, die nur für die eigene Tasche arbeiten. Er kritisiert die Menschen, die durch Reklame und Werbung steuerbar geworden sind, die sich durch Maschinen und diverse APPS kontrollieren lassen. Das kann in der Zukunft nicht gut gehen. Tom liebt die schöngeistige Weltensicht unter religiösen Gesichtspunkt. Er findet in den heutigen Interessen der Menschen keine Moral. 
„Stirbt David?“ ist ein schwieriges Buch, das durch die philosophischen Betrachtungen real an Spannung verliert und einen konzentrierten Leser verlangt.
Peter Lauda
 
Ackermann, Tom - Stirbt David?
Roman. Wien: Morawa 2019. 285 S. - br. : € 16,95 (DR)
ISBN 978-3-99093-263-6

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur