Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Forsyth, Frederick - Der Fuchs

Thriller
Liebe Eltern! Wissen Sie, was ihr minderjähriger Sohn stundenlang treibt, wenn er in seinem Zimmer an seinem Computer herumtippt? Könnte es sein, dass er geheime Daten einer Großmacht hackt, was ihn in Gefahr bringen könnte? Der neueste Roman von Frederick Forsyth erzählt die Geschichte eines 18-jährigen Jungen mit glühendem Verstand. Luke Jennings knackt die anspruchsvollsten Sicherheitssysteme der Welt, er kann Waffen und Atomareale manipulieren, sodass die Supermächte recht dumm dastehen. 
England ist klar, dieser junge Mann muss geschützt werden. Er darf nicht in falsche Hände fallen, auch wenn zahlreiche Agenten der Sowjetunion auf dem Weg sind, ihn zu eliminieren. Luke Jennings hilft Amerika, hackt sich in Nordkorea ein und ist für die Großmächte eine Gefahr. Ein harmloser Ausflug im Gebirge Nordschottlands bringt die rasante Wende. 
„Der Fuchs“ ist ein fantastischer Spannungsroman, der sich durch die Sicherheitszonen der Welt wühlt und diese aufdeckt. Ein Buch, in dem viel Wahrheit steckt, ein Roman, der zeigt, was ein Computergenie alles bewerkstelligen kann. Spannend von der ersten Seite an bis zum Schluss! Unbedingt lesenswert. Ein Roman, mit dem sich der Bestsellerautor erneut ins beste Licht setzt und beweist, dass er auch im hohen Alter zu Höchstleistungen fähig ist! 
Peter Lauda 
 
Forsyth, Frederick - Der Fuchs
Thriller. München: Bertelsmann 2019. 315 S. - fest geb. : € 20,60 (DR)
ISBN 978-3-570-10385-2
Aus dem Engl. von Rainer Schmidt

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur