Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Stipsits, Thomas - Kopftuchmafia

Ein Stinatz-Krimi
Gegen Ende der Hochzeitsfeier ist das „Brautentführen“ in der Steiermark ein üblicher Brauch. Aber es ist auch klar, dass die Braut nach einiger Zeit wieder auftauchen muss. Doch gegen Ende einer Hochzeit in Stinatz verschwindet die Braut. Sie wird am nächsten Tag auf einem Feld ermordet aufgefunden. Dies ist ein Fall für Inspektor Sifkovits, denn der Mord geschah in seinem Heimatort. Die Ermittlung stellt ihn vor einige Rätsel, denn die Tote war schwanger. Wer war der werdende Vater? Die Gerüchtebörse hat Hochsaison. 
Inspektor Sifkovits bekommt tatkräftige Unterstützung von der „Kopftuchmafia“, drei alteingesessenen Dorfbewohnern. Dem Trio gehören die Hilda Resetarits, die dicke Resl Grandits und Sifkovits‘ Mutter Baba an. Die aktiven Damen beobachten die Dorfbewohner von ihrer Bank aus genauestens. Was sie da alles sehen! 
Thomas Stipsits‘ erster Krimi präsentiert dem Leser nicht nur die flache Landschaft zwischen Steiermark und Burgenland, einer Gegend, in der sonst kaum etwas passiert. Er charakterisiert treffend die schrulligen Bewohner und erzählt eine simple Krimihandlung voll Witz und Spannung. Unbedingt empfehlenswert. 
Peter Lauda
 
Stipsits, Thomas - Kopftuchmafia
Ein Stinatz-Krimi. Wien: Ueberreuter 2019. 182 S. - br. : € 16,95 (DR)
ISBN 978-3-8000-7728-1

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur