Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Erle Thomas - Das Lied der Wächter

Das Gesetz
Auch der dritte Band der Romantrilogie „Das Lied der Wächter“ enttäuscht nicht. Nach vielen Irrwegen glaubt sich Felix endlich am Ziel seiner abenteuerlichen Suche nach seinen verschollenen Eltern zu sein, als er diese in einer autonomen Siedlung im atomaren Sperrgebiet auffindet. 
Da Chiara von den mächtigen Gegnern in einem Gefangenenlager an der Grenze zur Schweiz festgehalten wird, beschließt Felix gemeinsam mit einem Freund seine gefangene Freundin zu befreien. Ein beinahe todbringendes Abenteuer, das zwar gelingt, doch Chiara ist in eigenen inneren Banden gefangen. Da kann nur Professor Furrer helfen. Doch ihn aufzustöbern ist ebenso schwierig wie gefährlich. Der Hund Leo hilft Felix aus so mancher schwierigen Situation. Felix findet Professor Furrer an einem geheimnisvollen See. Außergewöhnliche Begegnungen zwingen Felix zur Tag-und-Nacht-Gleiche den Gipfel des Belchen zu erklimmen, um die Rätsel zu lösen. 
Thomas Erle präsentiert mit seiner Romantrilogie eine ungewöhnlich abenteuerliche Geschichte von packender Schönheit und lebensgefährlichen Gesängen. Die schicksalhafte Entscheidung am Fuße des Schwarzwaldberges verändert das Leben des jungen Mannes. Ein außergewöhnlicher Roman mit einem ungewöhnlichen Thema, der Verseuchung eines wunderschönen Landschaftsgebietes durch eine Reaktorkatastrophe. Unbedingt empfehlenswert!
Peter Lauda
 
Erle Thomas - Das Lied der Wächter – Das Gesetz
Roman. Meßkirch: Gmeiner 2019. 408 S. - br. : € 15,50 (DR)
ISBN 978-3-8392-2360-4

 

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur