Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Walters, Minette - In der Mitte der Nacht

Historischer Roman

Nach Minette Walters fantastischem historischen Roman „Die letzte Stunde“ erzählt sie in ihrem neuen Buch, wie in Develish, dem Landsitz, auf dem Lady Anne, die Witwe von Richard of Develish, ihr strenges, aber menschliches Regiment führt. Nachdem sie den Landsitz durch einen Wassergraben hermetisch vom Umland abgeschottet und allen Leibeigenen auf ihrem Landsitz eine sichere Zukunft fern von der tödlichen Pest gewährleistet hat, steht sie in der Fortsetzung des ersten Romans vor dem Problem, die armen Leute ohne Landwirtschaft und Viehzucht zu ernähren. Da die Vorräte zur Neige gehen, ruht ihre Hoffnung auf ihren Vertrauten Thaddeus Thurkell, dem Sohn eines Leibeigenen, den sie zu ihrem Verwalter erhoben hat.
Thaddeus Thurkell zieht in das von der Pest schwer getroffene Land. Mit Lady Annes Billigung bezeichnet er sich als „Milord von Athelstan“. Auf diese Anmaßung steht die Todesstrafe. Auf dem Landsitz von Blandeford treffen Thurkell und seine Begleiter auf den früheren Verwalter Develish‘, Hugh des Courtesmain, der schon lange auf Rache sinnt. Thurkell wird festgenommen und wartet auf ein Urteil. So begibt sich Lady Anne mit Begleitern nach Blandeford, um die verleumderischen Anschuldigungen zu entkräftigen und Courtesmains Hass bloßzulegen.
Wieder gelingt Minette Walters ein düsterer, jedoch unheimlich spannender historischer Roman. Sie lässt diese traurige Zeit, in der in Europa ein Großteil der Bevölkerung dahingerafft wurde, auferstehen. Lady Annes Absicht ist, nicht nur ihren Verwalter frei zu bekommen, sondern auch lebenswerte Zeiten zu gewährleisen, in denen die überlebenden Menschen mit Fleiß und Arbeitsschweiß sich eine Zukunft aufbauen können. Das große Finale der dramatischen Mittelalter-Saga zeigt, dass Minette Walters, nach ihren vielfach preisgekrönten Kriminalromanen, in dem neuen Metier der historischen Romane ihre Meisterschaft gefunden hat! Ein ausgezeichneter Roman, den man beim Lesen kaum aus der Hand legen mag.
Peter Lauda

Walters, Minette - In der Mitte der Nacht
Historischer Roman. München: Heyne 2019. 543 S. - fest geb. : € 22,70 (DR)
ISBN 978-3-453-27172-2
Aus dem Engl. von Sabine Lohmann und Peter Pfaffinger


 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur