Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Bomm, Manfred - Blumenrausch

Ein BUGA-Krimi

In Heilbronn am Neckar soll im nächsten Jahr die Bundesgartenschau stattfinden, ein Blumenspektakel sondergleichen. Doch die Vorbereitungen werden durch einen Mord getrübt. In einem Bootshafen am Alt-Neckar wird die Leiche einer Biophysikerin aufgefunden, die an dem Großprojekt Gartenschau beteiligt war. Ihre wissenschaftlichen Forschungen betrieb sie jedoch in Ulm, wo sie zur Erforschung des Klimawandels einen Mini-Satelliten entwickelt hat, den ihr Bekannter, der Künzelsauer Astronaut Alexander Gerst zur Raumstation ISS mitnehmen soll. Die Biophysikerin wird jedoch von amerikanischen Kreisen gewarnt, dieses Experiment durchzuführen.
Die Leiche in der Nähe des Bundesgartenschaugeländes ruft den Kult-Kommissar August Häberle auf den Plan, der gemeinsam mit seinem Kollegen Linkohr den Mord aufklären soll. Bald gibt es einer Reihe von Verdächtigen von Egeas Petridis bis hin zu Christian Hofknecht und dem türkischen Zuhälter Turgut. Rivalitäten unter Zulieferern und Eifersuchtsaffären beschäftigen Kommissar Häberle und sein Team. Mit viel Geschick schafft es Kommissar Häberle den Fall zu lösen.
Wie immer gelingt Manfred Bomm ein atmosphärisch dichter Kriminalroman, der trotz seines ausführlichen Inhalts nichts an Spannung verliert. „Da haut‘s dir‘s Blech weg!“ ist Linkohrs Lieblingsausspruch, wenn eine überraschende Wende auftritt. Wie immer ist es Genuss einen Kriminalroman von Manfred Bomm zu lesen. Sehr empfehlenswert.
Peter Lauda

Bomm, Manfred - Blumenrausch
Ein BUGA-Krimi. Der neunzehnte Fall für August Häberle. Meßkirch: Gmeiner Verlag 2019. 570 S. - br. : € 15,50 (DR)
ISBN 978-3-8392-2364-2


 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur