Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Weber, Claudia - Der Pakt

Stalin, Hitler und die Geschichte einer mörderischen Allianz

Die Periode des Hitler-Stalin-Paktes gehört zu den sonderbarsten und abstoßendsten Phänomenen des Zweiten Weltkriegs. Die beiden Diktatoren Stalin und Hitler maßten sich damals an, die politische Landkarte Europas neu zu zeichnen. Territorien und Gefangene wurden ausgetauscht, die Europäische Linke geriet in totale Verwirrung. Neben den Moskauer Prozessen war dieser „Teufelspakt“ mit seiner Perversion von Realpolitik ein Dokument der absoluten Skrupellosigkeit.
Claudia Weber ist Professorin für Europäische Geschichte in Frankfurt an der Oder. Sie schildert die zum Teil bis heute nachwirkenden Spätfolgen der damals durchgeführten Bevölkerungsverschiebungen, geht aber auch auf die Tendenzen zur Zusammenarbeit der Außenseitermächte Deutschland und Sowjetunion nach dem Ersten Weltkrieg ein. Ein solides Buch zu einem düsteren, bisher etwas vernachlässigten Thema.
Robert Schediwy

Weber, Claudia - Der Pakt
Stalin, Hitler und die Geschichte einer mörderischen Allianz. München: Beck 2019. 276 S. - fest geb. : € 27,80 (GE)
ISBN 978-3-406-73531-8


 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur