Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Bauer, Kurt - Der Februaraufstand 1934

Fakten und Mythen

1934 war das blutigste Jahr in der kurzlebigen Geschichte der Ersten Österreichischen Republik. Im Februar kam es zu einem bewaffneten Zusammenstoß zwischen dem Schutzbund, der Wehrformation der oppositionellen Sozialdemokraten und der bürgerlichen Regierung, die unter der autoritären Staatsführung von Bundeskanzler Engelbert Dollfuß stand. Dollfuß bot das Bundesheer auf, das von den Heimwehren unterstützt wurde. Obwohl viele der Ereignisse mittlerweile von der Geschichtsforschung ergründet wurden, wird das martialische Geschehen bis heute von den betroffenen politischen Lagern unterschiedlich interpretiert.
Der bekannte Historiker Kurt Bauer erhielt vor ein paar Jahren vom „Zukunftsfonds der Republik Österreich“ den Auftrag, die Zahlenangaben der Todesopfer der Februarereignisse zu überprüfen und die existierenden Mythen von den Fakten zu trennen. Bauer hat diesen Auftrag mit wissenschaftlicher Akribie erfüllt. Er hat jedem einzelnen Todesopfer nachgespürt und seine Recherchen am Ende des Buches in alphabetischer Reihenfolge veröffentlicht.
Fazit seiner Forschungen: Die Anzahl der Todesopfer war auf beiden Seiten ungefähr gleich hoch. Und dann mythenlos: Der Aufstand, wenn man ihn überhaupt als solchen bezeichnen will, wurde von der Regierungsseite provoziert; die sozialdemokratische Führung (Otto Bauer, Julius Deutsch) versagte völlig und handelte verantwortungslos – die Gemeindebauten in Wien waren keine Bürgerkriegsfestungen. Dollfuß ließ einige Bauwerke mit Haubitzen beschießen. Giftgas kam nicht zum Einsatz, die Behandlung des geschlagenen Gegners war unnötigerweise unbarmherzig, die Nationalsozialisten wurden von den Ereignissen überrascht.
Friedrich Weissensteiner

Bauer, Kurt - Der Februaraufstand 1934
Fakten und Mythen. Wien: Böhlau 2018. 217 S. : zahlr. Ill. fest geb. : € 29,00 (GE)
ISBN 978-3-205-23229-2

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur