Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Berney, Lou - Destination Dallas

Kriminalroman zum Kennedy-Attentat

November 1963: Nachdem das Attentat auf Präsident Kennedy allgemein bekannt geworden ist befindet sich Amerika in einem Schockzustand. Frank Guidry, ein charmanter Mafia-Mittelsmann, ohne jegliche Moral, macht die Nachricht besonders betroffen. Hatte der doch einige Tage zuvor im Auftrag eines Mafiabosses unweit des Tatorts ein Auto abgestellt. Einen Fluchtwagen, wie es nun scheint! Da Frank weder verhaftet, noch als Mitwisser zum Schweigen gebracht werden will, versucht er die Stadt schnellstmöglich zu verlassen.
Beinahe zum gleichen Zeitpunkt flieht die junge Charlotte ebenfalls zusammen mit ihren Töchtern aus ihrer trostlosen Ehe, um sich und ihren beiden Kindern irgendwo in Amerika eine neue Existenz aufzubauen. In einer Notsituation auf dem Fluchtweg trifft sie zufällig auf Frank, der vorschlägt, den Rest des Weges durch die USA gemeinsam fortzusetzen. Schnell finden die beiden zueinander und werden ein Liebespaar. Allerdings verschweigt Frank seine wahre Identität und scheut sich auch nicht, Charlotte samt ihren Töchtern in eine lebensbedrohende Situation zu bringen, zumal ihm ein brutaler Auftragskiller der Mafia auf den Fersen ist.
Dem Autor gelingt mit diesem Buch ein überaus spannender Kriminalroman und zugleich ein amerikanisches Gesellschaftsbild, wie es viele sehen wollen. Er zieht dabei ungeniert eine breite Blutspur durch das Land. Dass die Story zur Zeit des Kennedy-Attentats datiert, ist ein netter Gag, aber keine zeitgeschichtliche Option. Im Mittelpunkt steht der gesellschaftliche Mief der Mafia, mit all seinen Ausdünstungen und üblen Gerüchen. Dazu gesellt sich mit der jungen Charlotte das Bild einer naiven jungen Frau und Mutter, die sich ihren Gefühlen hingibt und die raue Welt so lange mit rosaroter Brille betrachtet, bis sie der Wirklichkeit erliegt.
Adalbert Melichar

Berney, Lou - Destination Dallas
Roman. Hamburg: HarperCollins 2019. 350 S. - br. : € 15,50 (DR)
ISBN 978-3-95967-270-2
Aus dem Amerikan. von Mirga Nekvedavicius

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur