Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Gentry, Amy - Wie du mir. So ich dir

Zwei Frauen rächen ihre zum Teil traumatischen Erfahrungen mit Männern

Dana Diaz, eine junge Comedian, die erst am Anfang ihrer Karriere steht, begegnet nach einem missglückten Auftritt der IT-Spezialistin Amanda Dorn. Beide Frauen tauschen in einem vertraulichen Gespräch ihre berufsbedingten, zum Teil traumatischen Erfahrungen mit Männern aus der Kollegenschaft aus. Schließlich schmieden sie Pläne, wie sie sich an den Tätern der erfolgten sexuellen Übergriffe rächen könnten. Bis jetzt, stellen Dana und Amanda fest, haben sie alles erduldet, nun wollen sie selbst für Gerechtigkeit sorgen.
In der Folge schließen sie rachedurstig einen Pakt, wie sie gemeinsam vorgehen werden. Amanda verwickelt Freundin Dana immer mehr in ihre irre und abstruse Gedankenwelt, bis ihre gewaltsamen Aktionen völlig außer Kontrolle geraten und ins kriminelle Milieu absinken. Dana muss sich letztlich der Frage stellen, was in ihrem Falle Wahrheit und was Lüge ist und beginnt um ihr Leben zu fürchten. Insgesamt spielt die Autorin nicht ungeschickt mit den dunklen Seiten der menschlichen Seele und mit völlig labilen Charakteren, die ja in der Show-Branche besonders ausgeprägt sind. In dieser Szene herrschen Brutalität, Menschenverachtung, Konkurrenzdruck und Konkurrenzneid, Hass, Kampf, Mordlust, Entwürdigung und der überdrehte Glaube an den Erfolg.
Amy Gentrys Schreibstil ist flüssig und lässt sich schnell lesen. Leider kommt erst ganz am Ende des Buches die erwünschte Spannung auf, wodurch sich beinahe die gesamte Handlung unbotmäßig in die Länge zieht. Es bleibt demnach bei der Deutung, dass man es hier mit einer eher seichten Unterhaltungsliteratur zu tun hat.
Adalbert Melichar

Gentry, Amy - Wie du mir. So ich dir
Thriller. München: Bertelsmann 2019. 410 S. - br. : € 15,50 (DR)
ISBN 978-3-570-10371-5
Aus dem Amerikan. von Astrid Arz

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur