Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Becker, Zdenka - Ein fesches Dirndl

Ein Roman, beinahe strotzt vor überquellender Aktualität und Zeitnähe

Bea Burger, in der damaligen Tschechoslowakei geboren und aufgewachsen, erlebt nach ihrer Heirat mit einem Österreicher und nach ihrer Umsiedlung nach Wien schonungslos, was es heißt, in der neuen Heimat fremd zu sein! Es ist der Klang ihrer Sprache, der irritiert, es sind die bürokratischen Hürden, die es zu überwinden gilt, es ist der Kampf um einen überlebenswichtigen Job, der viel physische und psychische Kraft abverlangt, und es ist ebenso die neu gegründete Familie, die Zuwendung braucht und Kraft abverlangt. Dank ihrer hervorragenden Ausbildung und ihrer Hartnäckigkeit erarbeitet sich Bea Schritt um Schritt mit ihrer Familie eine lebenswerte Existenz.
Die bekannte Autorin beschreibt in diesem hervorragend erzählten und sprachlich ungemein stimmigen biografischen Roman einfühlsam, schonungslos offen, und stellenweise tief berührend, die bemerkenswerte Geschichte einer jungen Frau, die ihrer eigenen Lebensgeschichte ähnelt. Dieser Roman strotzt beinahe vor überquellender Aktualität und Zeitnähe, vermittelt aber auch insgeheim Rat und spricht Mut zu! Ein überaus empfehlenswertes Buch!
Adalbert Melichar

Becker, Zdenka - Ein fesches Dirndl
Roman. Meßkirch: Gmeiner 2019. 281 S. - fest geb. : € 20,60 (DR)
ISBN 978-3-8392-2363-5


 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur