Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Aichner, Bernhard - Kaschmirgefühl

Ungebetene Eindrücke im rauen Luftzug des Nordwinds

Gottlieb fühlt sich einsam. Er bewohnt die Wohnung seiner verstorbenen Eltern und schläft in seinem Kinderzimmer, obwohl er längst erwachsen ist. Eines Abends ist er süchtig nach einer Beziehung und wählt die Telefonnummer einer Sex-Hotline. Dort hebt Marie den Telefonhörer ab. Gottlieb will keinen Dirty Talk, das wird während des Gesprächs bald klar. Er will nur reden, über seine Einsamkeit, seine Probleme, sein Leben. Aber es geschieht bei diesem Gespräch etwas völlig Absurdes. Gottlieb und Maria kommen sich im Laufe der Gesprächszeit Wort um Wort und Satz um Satz persönlich immer näher und näher. Dies, obwohl Maria immer auf die Aufgabe dieser Hot-Line und ihr erotisches Angebot hinweist. „Unter dieser Nummer gibt es keine Wahrheit. Damit solltest du dich ganz schnell abfinden ...“, so Maria.
Aber es kommt, wie es kommen muss! Zwei Menschen, deren Lebensschicksale bisher völlig verschieden abgelaufen sind, kommen sich immer näher und näher, bis es zu einem verbalen Flirt gereicht und Liebe zur Sprache kommt. Telefonsex ist dabei in die weite Ferne gerückt. So viel, so gut! Gäbe es da nicht den Autor Bernhard Aichner und seine bisherigen raubeinigen Romanbestseller. Plötzlich verpackt der sprachgewaltige Herr der grausigen Worte diese rundum in Zuckerwatte und lässt seine Leserschaft daran nuckeln. Das kann nicht funktionieren! Da hat sich was eingeschlichen! Was wir da zu lesen bekommen, ist nicht Bernhard Aichner, so wie wir ihn kennen und schätzen gelernt haben. Was Wunder, wenn sich obendrein bei der Lektüre dieser neuerlichen Fernbeziehungstuschelei ungebetene Eindrücke im rauen Luftzug des Nordwinds aufdrängen.
Adalbert Melichar

Aichner, Bernhard - Kaschmirgefühl
Ein kleiner Roman über die Liebe. Innsbruck: Haymon 2019. 188 S. - fest geb. : € 17,90 (DR)
ISBN 978-3-7099-3456-2

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur