Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Kristensen, Monica - Amundsens letzte Reise

Das bis heute ungeklärte Schicksal des norwegischen Nationalhelden

Die Geschichte der großen Entdeckungsfahrten und die Erforschung der letzten weißen Flecken auf der Landkarte unseres Planeten enthält viele dramatische Episoden. Der Norweger Roald Amundsen hat hier an vorderster Front mitgemischt. Wie wir wissen, hat er, nicht zuletzt dank besserer Ausrüstung, das Wettrennen zum Südpol gegen Großbritanniens tragischen Helden Robert Scott nicht nur gewonnen, sondern auch, Jahrzehnte später, bei der Rettung des befreundeten Italienischen Polarforschers Umberto Nobile mitgewirkt. Dies wurde allerdings Amundsens letzte Reise, er ist seit 1928 im nördlichen Eismeer verschollen.
Das bis heute ungeklärte Schicksal des norwegischen Nationalhelden hat durchaus romanhafte Züge, und es ist daher nicht verwunderlich, dass es in romanhafter Art schriftstellerisch behandelt wurde. Monica Kristensen ist für diese Aufgabe auch geradezu prädestiniert. Sie ist nicht nur selbst Polarforscherin und hat an der Universität Cambridge ein Doktorat im Fachbereich Gletscherforschung erworben, sie ist auch in jüngerer Vergangenheit als Verfasserin von Kriminalromanen hervorgetreten.
So weit so gut. Die Verlagswerbung erwartet sich, dass „technisch und historisch interessierte Krimileser das Buch mit angehaltenem Atem verschlingen werden“ – was, wörtlich genommen, ziemliches Magendrücken und Atemnot verursachen dürfte. Der Satz deutet freilich auch an, dass die Lektüre dieses Buches viel Freude am Detail fordert. Es ist der akribisch arbeitenden Autorin aber immerhin gelungen, auch das Zeitkolorit und die Eifersüchteleien zwischen den Entdeckerhelden lebendig darzustellen.
Robert Schediwy

Kristensen, Monica - Amundsens letzte Reise
München: Btb 2019.
464 S. : zahlr. Ill. - fest geb. : € 22,70 (BI)
ISBN 978-3-442-75782-4

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur