Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Breloer, Heinrich - Brecht

Roman seines Lebens

Heinrich Breloer, der schon einige großartige sogenannte Dokudramen gedreht hat (etwa „Die Manns“ oder „Speer und Er“) widmet sich nun dem nächsten Denkmal: Bertolt Brecht. Er erweckt ihn hier zu neuem Leben. Über Jahrzehnte hat er mit Brechts Weggefährten, mit Frauen, Geliebten, Familienmitgliedern und Freunden, Verbündeten und Verstoßenen gesprochen, und hier ein umfangreiches Buch daraus gemacht – und hat jetzt mit einem wahrhaften Starensemble Brechts Leben verfilmt.
„Ich werde der Welt zeigen, wie sie ist. Aber wie sie wirklich ist.“ Dieses Brecht‘sche Programm wendet Breloer in seinem Dokudrama und in seinem Buch auf Brecht selbst an. Und so begegnen wir statt einem Klassiker dem Menschen in einer romanhaften Lebenserzählung. Bertolt Brecht konnte seit Jugendtagen vor allem im Kollektiv gut arbeiten. So führte er die Freunde, wollte sie weiterentwickeln, gab ihnen Aufgaben, schlug ihnen vor, was sie lesen sollten etc. Er war dann auch lebenslang Mittelpunkt eines Kreises.
„Ich komme gleich nach Goethe“, ruft der 17-jährige Augsburger Schüler seiner jungen Liebe Paula entgegen. Das letzte Genie wolle er werden. Seine Freunde lachen mit ihm über seine Anmaßung, und doch glauben sie dem schmächtigen, schüchtern wirkenden Brecht. Am Ende ist er, nach den wilden, anarchischen Anfängen als Lyriker und Dramatiker, nach dem Welterfolg der „Dreigroschenoper“, nach seiner Annäherung an die kommunistische Partei, seiner Flucht vor den Nazis und dem amerikanischen Exil, tatsächlich eine Jahrhundertfigur. Er führt gemeinsam mit Helene Weigel das Berliner Ensemble am Schiffsbauerdamm zu Weltruhm, ist im geteilten Deutschland politisch heftig umkämpft und wird weltweit zum Klassiker erklärt.
Man kann sich in das Leben Bertolt Brechts einleben. Zahlreiche Fotos schmücken diesen Band und verdeutlichen Situationen und Orte. Ein spannender Roman eines spannenden Lebens. Nicht nur eine Ergänzung zum Film, sondern seine eigentliche Grundlage.
Simon Berger

Breloer, Heinrich - Brecht
Roman seines Lebens.
Köln: Kiepenheuer & Witsch 2019.
528 S. : zahlr. Ill. (farb.) - fest geb. : € 26,80 (BI)
ISBN 978-3-462-05198-8

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur