Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Lunde, Maja - Die Geschichte des Wassers

Das Wasser ist unser größter Schatz

Norwegen 2017: Signe kommt nach Hause in ihre Heimat Ringfjorden. Sie war fast 50 Jahre nicht hier gewesen – immer nur kurz, um Formalitäten zu erledigen, nachdem ihre Eltern gestorben waren. Signe ist jetzt fast 70 und es gibt einen guten Grund für ihre Rückkehr. Der Blafonna, ihr geliebter Gletscher, ist in Gefahr. Man will das reine weiße Eis des Gletschers vermarkten – als das Exklusivste, das man in ein Getränk mixen kann. Aber nicht die Norweger sollen in den Genuss kommen – nein, das Eis soll in die Wüstenstaaten exportiert werden, wo die reichsten Leute daheim sind – weißes Gold aus Norwegen. Dafür verantwortlich ist unter anderem Magnus, ihre einst große Liebe. Signe muss handeln – sie kann das nicht zulassen. Mit der „Blau“, dem Segelboot, das sie von ihrer Mutter zum achtzehnten Geburtstag bekommen hat, und das seit vielen Jahren ihr zu Hause ist, macht sie sich mit einigen Eisblöcken an Bord auf den Weg nach Frankreich zu Magnus, um ihn zur Rede zu stellen.
Frankreich 2041: Der junge David ist mit seiner kleinen Tochter Lou auf der Flucht. Sie mussten ihre Heimatstadt Argelés verlassen, sind vor dem schlimmen Feuer davongelaufen. Sie wurden von Davids Frau Anna und dem einjährigen Sohn August getrennt, wollen sich in dem Lager im Norden treffen. Seit vierundzwanzig Tagen sind sie schon unterwegs, als sie das Lager endlich erreichen. Die Menschen Südeuropas sind auf der Flucht in den Norden, wo es mehr Wasser gibt – Trinkwasser für alle. Eine verheerende Dürre treibt sie fort aus ihrer Heimat – viele haben ihre Familien verloren oder warten verzweifelt auf Nachricht in den Lagern, so wie auch David und Lou. Um sich ein wenig die Zeit zu vertreiben, machen sie tagsüber Erkundungstouren außerhalb des Lagers und finden bald ein Boot (es ist Signes Boot), die „Blau“.
Maja Lunde verbindet liebevoll die Geschichten der beiden Handlungsträger miteinander.  Das Szenario, das sie uns über das Jahr 2041 vermittelt, sollte uns allen sehr zu denken geben und uns sehr eindringlich daran erinnern, dass Wasser unser größter Schatz ist.
Sabine Diamant

Lunde, Maja - Die Geschichte des Wassers
Roman. München: btb 2018. 480 S. - fest geb. : € 20,60 (DR)
ISBN 978-3-442-75774-9

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur