Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Vermes, Timur - Die Hungrigen und die Satten

Gelesen von Christoph Maria Herbst

Ganz Europa ist bis weit nach Nordafrika hinein abgeriegelt. Jenseits der Sahara entstehen riesige Lager, in denen Millionen von Flüchtlingen warten. Als die deutsche Starmoderatorin Nadeche Hackenbusch das größte dieser Lager besucht, erkennt der junge Lionel die einmalige Gelegenheit: Mit 150.000 Flüchtlingen nutzt er die Aufmerksamkeit des Fernsehpublikums und bricht zu einem Marsch nach Europa auf. Die schöne Moderatorin und die Flüchtlinge werden zum Quotenhit. Während sich der TV-Sender über Live-Berichterstattung mit Zuschauerrekorden und Werbemillionen freut, reagiert die deutsche Politik hilflos mit Wegsehen und Kleinreden. Doch je näher dieser Zug von Flüchtlingen rückt, desto mehr ist Innenminister Joseph Leubl gefordert. Und desto dringlicher stellt sich die Frage: Was kann man tun?
Timur Vermes stellt sich in seiner neuen Gesellschaftssatire beklemmend und komisch zugleich einem aktuellen Thema. Den Flüchtlingen, der Migration und der Reaktion Europas darauf. Christoph Maria Herbst liest diesen radikalen Roman, der realistischer ist als sein Erstlingswerk „Er ist wieder da“ angemessen böse und manchmal so witzig, dass der Spaß durchaus aufzuhören droht.
Simon Berger

Vermes, Timur - Die Hungrigen und die Satten
Gelesen von Christoph Maria Herbst. Köln: Lübbe Audio 2018. 600 Min. € 22,00
ISBN 978-3-7857-5800-7

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur