Bücherschau

Grisham, John - Anklage

Der Einsatz für die Armen lohnt sich

Der Untergang der Investmentbank Lehman Brothers ist eine Katastrophe. Viele Juristen in den diversen Kanzleien von Lehman stehen in New York von einem auf den anderen Tag auf der Straße.
So wird auch die ambitionierte Anwältin Samantha Kofer entlassen. Im Gegensatz zu anderen Kollegen bietet man ihr einen Deal an. Sie möge für ein Jahr ohne Gehalt bei einer Organisation arbeiten, die sich für die Rechte der Arbeiterklasse einsetzt. Wenn sie dies tut, kann sie nach einem Jahr an ihren alten Job zurückkehren.
So reist Samantha Kofer nach Brady, einem kleinen Ort in den Bergen von Virginia. Sie arbeitet dort in einer Beratungsstelle für kostenlosen Rechtsbeistand. Bald setzt sie sich vehement für die Rechte der Menschen ein, denn viele von ihren werden in den umliegenden  Kohlengruben ausgebeutet. Nach Jahren der Arbeit sind sie durch das Einatmen des Kohlenstaubes schwer lungenkrank, sodass sie meist nur wenige Monate zu leben haben.
Der tragische Fall einer durch den Tod des Ehemannes vor dem Ruin stehenden Familie lässt Samantha schließlich über sich hinauswachsen. Gemeinsam mit einem befreundeten Anwalt nimmt sie den Kampf gegen die Kohlenmagnaten auf, die jedoch vor Mord nicht zurückschrecken.
Ein ehrlicher Thriller, der nicht nur die Arbeit eines Anwaltes würdigt, sondern zeigt, dass sich der Einsatz für die Armen lohnt. Aus der Vielzahl der Romane von John Grisham ist ANKLAGE wohl einer der ehrlichsten. Er zeigt die oft mühevolle Arbeit eines Anwalts, der seinen Beruf liebt, im Gegensatz zu jenen, die in Großkanzleien herumschwirren, einzig darauf bedacht, in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen!
Ein Grisham der Extraklasse!
Peter Lauda

Grisham, John - Anklage
Kriminalroman. München: Heyne 2016. 510 S. - br. : € 10,30 (DR)
ISBN 978-3-453-43842-2
Aus dem Amerikan. von Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter und
Imke Walsh-Araya

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur