Bücherschau

Grangé, Jean-Christophe - Purpurne Rache

Bestialische Mordserie des „Nagelmannes“

Jean-Christophe Grangé ist Frankreichs Thrillerautor Nummer eins. Die Verfilmung seines Bestsellerromans DIE PURPURNEN FLÜSSE ist wohl jedem Krimifreund unvergesslich geblieben. Sein neuester Roman PURPURNE RACHE ist ein Werk voller Härte und Brutalität. Die abartigen Sexpraktiken und die afrikanischen Folterrituale sind nichts für schwache Nerven! Der Kampf gegen bösen Zauber erfolgt durch minkondi, das  sind kleine Holzstatuen, die mit Nägeln und Scherben gespickt sind.
In den Siebzigerjahren hat es  Philippe Parabot mit seiner bestialischen Mordserie als „Nagelmann“ zu einer erschreckenden Berühmtheit gebracht. Doch Gregoire Morvan, damals in Zaire als Polizeikommissar tätig, hat Parabot zur Strecke gebracht. In einem französischen Gefängnis starb der Mörder nach Jahren der Einsamkeit.
Auf dem Gelände einer Militärschule in der Bretagne wird die Leiche eines jungen Rekruten aufgefunden. Anfangs nahm man an, der junge Mann sei den bitterbösen Aufnahmeritualen der Militärschule zum Opfer gefallen, wobei noch dazu eine Rakete den  Leichnam, der in einem Bunker abgelegt worden war, in Stücke gerissen hat.
Erwan Morvan, Gregoires Sohn, übernimmt die Ermittlungen. Spuren führen ihn in die Vergangenheit seines Vaters. Der Nagelmann hat seinen Nachfolger gefunden. Es kommt zu einer blutrünstigen Mordserie, bis Morvan den Täter fasst.
Zu dieser schaurigen Mordgeschichte kommt noch die vertrackte Familiengeschichte der Morvans dazu. Gregoire Morvan, der Despot der Familie und Inhaber afrikanischer Aktien, hat drei Kinder Erwan, den erfolgreichen Kommissar, Loic, den rauschgiftsüchtigen Brooker,  der in Scheidung lebt, und Gaelle, die Tochter, die keine noch so abnorme Sexparty auslässt. So muss Erwan Morvan oft auch seinen Geschwistern aus der Patsche helfen.
Eiskalt und beängstigend hält der Thriller den Leser in Atem, sodass die Länge von über 700 Seiten überhaupt nicht auffällt. Da der Autor jedoch nicht mit grauenvollen Details spart, ist dieser neue Roman wohl nur für starke Nerven.
Spannung pur, doch oft verharrt der Leser in einem Schockzustand!
Peter Lauda

Grangé, Jean-Christophe - Purpurne Rache
Thriller. Köln: Lübbe 2016. 766 S. - fest geb. : € 26,80 (DR)
ISBN 978-3-431-03964-1
Aus dem Franz. von Ulrike Werner

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur