Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Datenschutzerklärung
Bücherschau

Nesbo, Jo - Durst

Ein Fall für Harry Hole

Warum muss Norwegen so blutrünstig sein? Jo Nesbo erzählt von einem Mörder, der dem Vampirismus verfallen ist. Dass seine Abartigkeit gelenkt ist, erfährt der Leser erst zu Schluss des Buches.
Die Kommissarin Katrina Bratt und ihr Team finden am Tatort eine ausgeblutete Leiche. Sonstige DNA Spuren fehlen. In ihrer Verzweiflung ruft sie Harry Hole, einen Ex-Kommissar, zu Hilfe, der an der Polizeihochschule in Oslo Vorlesungen und Seminare hält, die überfüllt sind. Harry Hole war Spezialist für schwierige Fälle und seine Ermittlungserfolge waren spektakulär. So lässt er sich jedoch von seinem alten Chef Mikael Bellmann überreden, im Vampiristen-Fall mitzuhelfen. Er besteht aber darauf, ein eigenes kleines Team zu bilden und auf eigene Faust zu ermitteln. Doch Harry Hole weiß nicht, dass der Mörder noch lange nicht seinen Blutrausch gestillt hat und weitere junge Mädchen auf rätselhafte Weise verschwinden werden. Das nächste Opfer ist eine Kellnerin aus Harry Holes Stammlokal. So setzt der Mörder Harry Hole unter Druck.
Jo Nesbo kann wahrlich spannende Romane schreiben, das hat er schon oft bewiesen und sich so in die Riege der renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit gepusht. Dennoch muss darauf hingewiesen werden, dass auch aus diesem Roman das Blut trieft. Die Ströme sind unterbrochen durch ausführliche psychologische Diskussionen über die Abartigkeit mancher Patienten und über die Besonderheit des Vampirismus.
Dennoch ist der Roman spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Auch verliert der Leser in keinem Augenblick das Interesse an der Ermittlungsarbeit der Kommissarin Bratt und der Eigenwilligkeit Harry Holes. Ein Buch, das man nicht bedenkenlos empfehlen kann, sondern ein Roman, der eher für Hardcore-Krimi-Fans empfehlenswert ist.
Peter Lauda

Nesbo, Jo - Durst
Ein Fall für Harry Hole. Berlin: Ullstein 2017. 620 S. - fest geb. : € 24,70 (DR)
ISBN 978-3-550-08172-9
Aus dem Norweg. von Günther Frauenlob

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur