Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Datenschutzerklärung
Bücherschau

Mosebach, Martin - Die 21

Eine Reise ins Land der koptischen Martyrer

Im Februar 2015 enthaupteten IS-Terroristen am Strand von Sirte in Libyen 21 koptische Christen. Die jungen Männer aus Oberägypten, die alle in Libyen Arbeit gefunden hatten, wurden nach koptischem Brauch sogleich in den Stand von Märtyrern erhoben: Mit ihrem Blut hätten sie unbeugsam für ihren Glauben gezeugt. Der Schriftsteller Martin Mosebach machte sich zwei Jahre später auf die Spuren dieser jungen Männer in Oberägypten, im Dorf El-Or, besucht die Familien der 21 ermordeten Männer. Er sucht alle Orte auf, die den jungen Männern wichtig waren. Ihre Kirchen, ihre Wallfahrtsorte, er wandert durch ihre Dörfer und kehrt in ihren Häusern ein. Er spricht, so gut es mit wechselnden Übersetzern geht, mit den Menschen, vor allem aber schaut er einfach zu, wie das Leben nach dem Einschnitt weitergeht. Und er erzählt aus der Geschichte der Kopten, davon, wie sie einst in Ägypten das frühe Christentum repräsentierten und die Gesellschaft prägten und wie sie später und dann über Jahrhunderte hinweg unterdrückt und verfolgt wurden. Das alles schildert er eindrücklich und erschütternd.
Behutsam und unerschrocken sucht Mosebach zugleich nach Worten, um das unsagbar Schändliche dieses Verbrechens ins Bewusstsein zu heben. Er tut es, indem er die eigene Sprachlosigkeit nicht zu sehr kultiviert und jedes Pathos eindämmt, es sich aber zur moralischen Pflicht macht, nüchtern davon Zeugnis zu geben, wofür andere mit ihrem Leben bezahlt haben. Er beschreibt einfach, was er sieht, was er hört, wie die Menschen leben, umso bestürzender liest sich sein Bericht ausfällt. Das Buch ist nicht nur ein Reisebuch, es ist eine großartige Reportage eines ungewöhnlichen Schriftstellers aus dem Innenleben eines arabischen Landes zwischen biblischer Vergangenheit und Moderne.
Simon Berger

Mosebach, Martin - Die 21
Eine Reise ins Land der koptischen Martyrer. Reinbek: Rowohlt 2018. 269 S. - fest geb. : € 20,60 (GS)
ISBN 978-3-498-04540-1

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur