Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Datenschutzerklärung
Bücherschau

Child, Lee - Der letzte Befehl

Ein Jack-Reacher-Roman

Der Elite-Militärpolizist ist immer die ideale Besetzung für einen Spezialauftrag, denn er ist risikofreudig, einsatzbereit und furchtlos. Selbst, wenn er im Dunkeln von drei finsteren Gestalten angegriffen wird, geht er als Sieger hervor, die Angreifer werden mit blutigen Nasen, gebrochenen Rippen und Gliedmaßen die Flucht ergreifen. Diesmal ist sein Einsatzort Carter Crossing, eine Kleinstadt in Mississippi, wo 1997 drei ermordete Frauen aufgefunden werden. Jack Reacher soll verdeckt ermitteln, da der Hauptverdächtige ein Offizier aus der nahe gelegenen Militärbasis sein könnte, ein hoch dekorierter Offizier und Sohn eines Senators. Hier gälte es, die Presse herauszuhalten und die Morde zu vertuschen.
Doch es kommt noch ärger. Eine zivile „Bürgerwehr“ rottet sich zusammen und schießt auf jeden, der sich im Umkreis der Militärbasis aufhält, die hermetisch abgeriegelt zu sein scheint. Jack Reacher ist keineswegs bereit zu vertuschen und möchte auch die Zusammenhänge in Washington aufdecken. In Carter Crossing trifft er auf den jungen örtlichen Sheriff Elizabeth Deveraux, die emsig bemüht ist, Gleichgewicht und Frieden in ihrem Ort aufrechtzuerhalten. Doch kann er ihr vertrauen, denn seine Auftraggeber streuen Unwahrheiten über Elizabeth Devereux aus?
Die Thriller von Lee Child sind vielleicht etwas breit angelegt und schildern ausschweifend Situationen. Wer das jedoch mag, den werden die Romane faszinieren, noch dazu ist Jack Reacher als Außenseitertyp eine sensationelle Persönlichkeit, stets für Überraschungen gut! Es ist nicht verwunderlich, dass bereits einige Bücher des Autors verfilmt wurden. Lee Child gewann mit seinem Romanerstling den Anthony Award, eine wichtige Auszeichnung für amerikanische Spannungsliteratur. 2013 erhielt er für seine Gesamtwerk mit dem Diamond Dagger Award. Auch sein letzter Roman „Der letzte Befehl“ ist durchaus empfehlenswert, spannend bis zur letzten Seite, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann!
Peter Lauda

Child, Lee - Der letzte Befehl
Ein Jack-Reacher-Roman. München. Blanvalet 2017. 448 S. - fest geb. : € 20,60 (DR)
ISBN 978-3-7645-0506-6
Aus dem Engl. von Wulf Bergner

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur