Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bücherschau

Bell, Darcey - Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor

Thriller über zwei Freundinnen

Hin und wieder passiert es mir, dass ich ein Buch in die Hand nehme, seufze, den Klappentext lese, seufze, wieder weglege, seufze, es dann doch wieder in die Hand nehme, seufze, das erste Kapitel lese und dann plötzlich ist der Nachmittag vorbei und ich bin weit über der Mitte des Thrillers angekommen. I like it! Genau das ist mir mit dem Debütroman von Darcey Bell passiert.
Die Geschichte ist ganz einfach (und doch sehr kompliziert = spannend). Amerikanische Kleinstadt, zwei Familien, zwei Häuser. Die beiden Mütter freunden sich an, weil sich ihre Söhne so gut verstehen. Einmal holt die eine die beiden von der Schule ab, einmal die andere. Stephanie ist Witwe und hat ein bewegtes Leben hinter sich. Emily ist mit Sean verheiratet und viel besser gestellt, als Stephanie. Eines Tages bittet Emily ihre Freundin wieder um den Gefallen, ihren Sohn von der Schule abzuholen, denn „etwas Wichtiges ist dazwischen gekommen“. Emily ist ab dem Zeitpunkt verschwunden. Katastrophe. Oder?
Wie sich nun im Nachhinein das Leben der beiden Freundinnen als wahr bis halbwahr bis gelogen entpuppt, ist ein wahrer Genuss zu lesen. Und noch dazu sehr spannend. Nur ein kleiner Gefallen ist genau so, wie es der Titel suggeriert – Beginn harmlos, klein, schon oft gelesen, aber dann: die Spannung, die Wendungen und die Erkenntnis, dass man/frau niemanden genau kennt. Nichts ist sicher. Nur der Tod. Großartig.
Mario Reinthaler

Bell, Darcey - Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor
Roman. HarperCollins 2017. 400 S. - kt. : € 15,50 (DR)
ISBN 978-3-95967-101-9

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur