Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Datenschutzerklärung
Bücherschau

Barbero, Alain & Rieger, Barbara - Melange der Poesie

Wiener Kaffeehausmomente

Man könnte auch meinen, es wurde aber auch Zeit, dass sich wieder einmal jemand des Wiener Kaffeehauses annimmt. Dass es ausgerechnet ein eher poetisch-nostalgischer Zugang in Schwarzweiß geworden ist, ist wohl dem Thema geschuldet. Kaffeehaus und Literatur waren immer im Einklang; wir erinnern uns an den Begriff Kaffeehausliteratur (Altenberg, Kuh, Polgar, Friedell, Torberg).
Auf jeweils einer Doppelseite finden wir ungemein stimmige Aufnahmen und einen kurzen Abriss der Geschichte des jeweiligen Cafés. Auf der Rückseite der Doppelseite dann einen Autor, Poeten, Schriftsteller (auch in weiblicher Ausführung)  in den Räumlichkeiten des Kaffeehauses abgelichtet; dazu gibt es (so wie bei der Melange das Napserl) einen Text. Dass hier Literatur nicht zu kurz kommt, liegt auch daran, dass die Autorin selbst eine Schreibende ist. Dass die Fotografien so stimmig sind, liegt daran, dass Alain Barbero in seiner Zeit in Wien sich in das Kaffeehaus verliebt hat – ein Franzose in Wien und Café!
55 Begegnungen im Kaffeehaus auf höchstem Niveau, nicht daheim, aber doch im Wohnzimmer allein unter Menschen – ein Buchgenuss! Darf’s a Schalerl mit Schlag sein?
Mario Reinthaler

Barbero, Alain & Rieger, Barbara - Melange der Poesie
Wiener Kaffeehausmomente in Schwarzweiß. Kremayr & Scheriau 2017. 256 S. : zahlr. Ill.  fest geb. : € 29,00 (EH)
ISBN 978-3-218-01082-5

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur