Bücherschau

Büchler, Gudrun - Koryphäen

Die Ernte

Ein Thriller rund um den sechsjährigen Jackey, der an der Münchmeyer-Krankheit leidet. Dieses Syndrom ist äußerst selten (man geht von weniger als 3500 Fällen weltweit aus; bekannt sind ca. 600) und ist eine Genkrankheit, die dazu führt, dass Bindegewebe verknöchert. Besonders bei Verletzungen kommt es dann zu Bildungen von knöchrigem Gewebe, das schließlich irgendwann den ganzen Körper versteifen lässt. Endstufe ist dann meist eine Atemschwäche auf Grund der eingeschränkten Lungenfunktion. Heilung und Therapie gibt es momentan keine. So weit, so schlecht.
Die Handlung ist relativ schnell erzählt: ein besonders mieses Exemplar der Spezies Menschmonster sammelt Knochen und wartet schon Jahre auf einen Münchmeyer-Fall. Er, der seinen Vater im Obergeschoß pflegt, hat unten ein Knochenmuseum eingerichtet. Es scheint, als ob auch sein Vater schon die gleiche Obsession an den Tag gelegt hätte. Die Friths sind eine Familie, die gerade so viel zum Leben hat, dass sie nicht verhungern müssen. Die Pflege und Obsorge von Jackey kostet all ihre Kraft und alles Geld. Und eines Tages passiert es: Jackey muss ins Krankenhaus und verschwindet. Der Albtraum beginnt.
Was diesen Thriller so abscheulich macht, ist die Tatsache, dass hier auf ein besonders wehrloses Wesen – einem Buben von sechs Jahren mit einer schweren Krankheit – losgegangen wird. Und, dass einer einfachen Familie ganz übel mitgespielt wird. Und, dass der Thriller selbst gut geschrieben ist. Gänsehaut und Ekel, Spannung und Widerwillen. Perfide.
Mario Reinthaler

Cummins, Fiona - Der Knochensammler

Die Ernte
Roman. Frankfurt: Scherz 2017. 477 S. - br. : € 15,50 (DR)
ISBN 978-3-651-02499-1


 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur