Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Datenschutzerklärung
Bücherschau

Brown, Sandra - Sanfte Rache

In der Gefangenschaft eines fremden Mannes

Es geschieht an einem eisigen Wintermorgen! Die Kinderärztin Emory Charbonneau trainiert gerade auf einer einsamen Bergstraße für einen von ihr geplanten Wohltätigkeitslauf, als sie plötzlich einen furchtbaren Schlag gegen ihren Kopf verspürt und in Bewusstlosigkeit versinkt. Als sie wieder zu sich kommt, muss sie feststellen, dass sie sich in der Gefangenschaft eines ihr völlig fremden Mannes befindet. Emory befürchtet das Schlimmste, versucht zu fliehen, gibt aber auf Grund der Aussichtslosigkeit und des seltsamen Verhaltens des Fremden ihre Fluchtversuche bald auf. Im Gegenteil! Sie verspürt mehr und mehr, dass von dem fremden Mann keine unmittelbare Gefahr ausgeht und so entsteht schon nach kurzer Zeit so eine Art Vertrauensverhältnis, in dem allerdings die Initiative von Emory ausgeht.
Währenddessen informiert ihr Ehemann Jeff, der von der intensiven Lauferei seiner Gattin nicht so begeistert ist und schon gar nicht wollte, dass sie für das Training ein Wochenende in die Berge fährt, wohl oder übel die Polizei. Diese leitet mangels näherer Details in alle Richtungen Erhebungen ein. Selbst Jeff gerät in Verdacht. Zwischenzeitlich versucht Emory in der Hütte nach ihren Möglichkeiten mehr über den schweigsamen Fremden zu ergründen. Nachdem sie ein Waffenlager vorfindet, vermeint sie in die Hände eines Gewalttäters, der auf der Flucht sei, gelangt zu sein. Dieser Eindruck verhärtet sich noch, nachdem sie Augenzeugin einer brutalen Tat des Mannes im Hause der Nachbarn wird und wenig später von ihm gezwungen wurde, an einem Einbruch teilzunehmen.
Als sie aber schließlich die Chance der Rückkehr zu ihrem Ehemann nutzen kann, muss sie mit Entsetzen völlig andere Tatsachen feststellen. Sie wäre beinahe Opfer einer eiskalt geplanten Tat geworden! Ausgeheckt in ihrem engsten persönlichen Umfeld! Von Menschen, bei denen sie bisher auf bedingungsloses Vertrauen pochen konnte, während der ihr bisweilen fremd gebliebene Mann eigentlich ein selbstloser Helfer und Beschützer war.
Mit diesem Thriller bietet die Autorin einen unterhaltsamen Lesestoff auf gediegenem Niveau. Womit die Autorin aber tatsächlich besticht, ist die meisterhafte Art mit Überraschungseffekten umzugehen.
Adalbert Melichar

Brown, Sandra - Sanfte Rache
Thriller. München: Blanvalet 2017. 512 S. - fest geb.: € 20,60 (DR)
ISBN 978-3-7645-0562-2
Aus dem Amerikan. von Christoph Göhler

 

Artikel weiterempfehlen

© ÖGB-Verlag | Mit freundlicher Unterstützung vom Bundeskanzleramt Österreich / Kultur